Online-Lernspiel – oder: ich habe keine Jause in meiner Tasche

„Ich habe keine Jause in meiner Tasche.“

war die Übersetzung von Sophie´s Freundin, die heute bei uns übernachtet.

Jause? Ja, Snake = Snack = Jause.

lernspiel_snake
Diese Übung (bzw. die Lösung) brachte uns zum Lachen

 

Wir fanden´s witzig und ich möchte die Gelegenheit zum Anlass nehmen, euch mal wieder ein Lern-Programm vorzustellen, das den Kids helfen kann, aber nicht allzu sehr nach Lernen aussieht.

Warum ein Lernspiel?

Die erste Woche im Gymnasium ist überstanden. Alle Lehrer/innen sind nett und bisher auch moderat mit den Hausübungen. Lediglich Englisch hat Sophie etwas überrumpelt – es gab einerseits eine „Abschreibübung“, andererseits mussten Wörter ausgefüllt werden, die noch nicht durchgenommen wurden. OK – sie hätte die wohl aus der Volksschule kennen sollen, doch leider wurde Englisch in ihrer Schule etwas vernachlässigt.

So waren die ersten beiden Englisch-Hausübungen gleich mal eine mittelschwere Katastrophe. Das fängt ja gut an, dachte ich mir.

 

englischfrust
Gleich die erste Woche Englisch brachte etwas Frust mit sich.

 

Mein Englisch reicht zwar sicher noch aus, um in den ersten Jahre unterstützen zu können, doch habe ich weder die Zeit, noch so viele Ideen für Übungen. Was ich gleich mal eingeführt habe ist, dass Vokabel nicht einfach nur abgeschrieben werden, sondern, dass Sophie versuchen soll, mit jedem Wort einen Satz zu bilden. Ich bin der Meinung, dass das neue Wort dann einerseits besser verstanden wird, andererseits auch besser gemerkt wird.

Tipp zwischendurch: mit neuen Vokabeln immer Sätze bilden.

Das dauert zwar länger und mag etwas mühsamer sein, der Zusatzaufwand ist aber bestimmt gut investiert.

Nun zum Spiel!

Eigentlich wollten wir die Online-Ergänzung zum Schulbuch ansehen und gleich mal die passenden Übungen durchspielen. Leider funktioniert die Website nicht richtig und wir kommen an keine Übungen. Somit habe ich mal wieder Google befragt und alles Mögliche gefunden. Vieles allerdings, das sicher nicht lang Spaß macht bzw. sehr eingeschränkt ist. Dann aber sind wir auf eine Seite gestoßen, die scheinbar Einiges bietet.

Schlaukopf – ein Onlinespiel zum Üben

Komischer Name, aber was verbirgt sich dahinter?

Schlaukopf ist ein kostenloses web-basiertes Programm, das zahlreiche Unterrichtsfächer und Schultypen abdeckt.
So kann z.B. gleich zu Beginn mal der Schultyp gewählt werden – also Volksschule oder Gymnasium etc. Danach wählt man die Schulstufe und das Unterrichtsfach. Wir haben uns also für Gymnasium, 5. Klasse (in Österreich würden wir ja 1. Klasse sagen) sowie Englisch entschieden.
Hat man das mal gefunden, bietet das Programm eine breite Themenauswahl.

lernspiel_englisch
Zahlreiche Auswahlmöglichkeiten

Wie ihr oben schon erkannt habt, haben wir uns heute mal für Possessivpronomen entschieden, da v.a. „his“ und „her“ noch nicht so gut klappen. Es gibt einerseits Übungen, in denen man selbst Wörter ausfüllt oder solche, bei denen Antwortmöglichkeiten vorgegeben werden.

Spiel mit Noten

Im rechten Feld läuft eine Hochrechnung mit, die auf Basis der richtigen oder falschen Antworten eine ungefähre Note angibt. Zum Ende jedes Abschnittes erscheint dann das Ergebnis.

ergebnis
Eine ungefähre Note wird gleich mitgerechnet

Sophie hat sich ganz gut geschlagen. Man muss schon genau lesen, um nicht Mr. und Mrs. zu übersehen und sich dann voreilig für „his“ oder „her“ zu entscheiden.

Steigt man in der Zwischenzeit aus dem Programm aus, werden die bis dahin beantworteten Fragen gespeichert und beim nächsten Mal setzt man dann dort fort.

Dann wollte sie noch unter Vokabel weitermachen. Das Ergebnis dort war leider katastrophal, aber gar nicht wegen nicht gewusster Wörter, sondern weil sie nicht wusste, was mit „Dreiergruppe“ gemeint ist. Ich hatte das auch noch nie gehört, wenn man sich aber die Antwortmöglichkeiten durchliest, wird es klar. Sonst hieß das immer, man solle den Begriff, der nicht dazu passt, streichen.

dreiergruppe
Das hat anfangs verwirrt – was bitte ist eine „Dreiergruppe“

.de versus .at?

Wir waren erst auf de Schlaukopf.de-Seite, haben uns dann aber auch Schlaukopf.at angesehen. Dort gibt es dann die genauen österreichischen Schultypen, allerdings scheinbar deutlich weniger Übungen. Zumindest haben wir im Bereich Englisch bei weitem nicht so viel gefunden, wie auf der deutschen Seite.

Wir werden also vorerst mal bei .de bleiben. Zumindest wenn es um Englisch geht.

englischbesser
Ob Lernen jemals wirklich Spaß macht ist die Frage, man kann es aber möglichst „angenehm“ gestalten.

 

Neben Englisch werden auch Fragen und Übungen zu Deutsch, Mathe, Biologie, Geographie, Geschichte, …. angeboten. Auch gibt es nicht nur die Notenauswertung, sondern auch eine Fortschrittskontrolle, man kann sich selbst Ziele setzen, etc. So weit sind wir aber noch nicht, das werden wir uns dann bei Bedarf ansehen.

Empfehlung

Mit unserem heutigen Wissen können wir dieses Online-Spiel aber klar empfehlen, da es sehr viele Bereiche, Schultypen und Themen abdeckt und einfach aufgebaut ist. Es gibt dann auch eine Premium-Version – da wir aber noch keine störende Werbung eingeblendet bekommen haben, reicht uns vorerst die kostenlose Version voll aus.

 Link zum Spiel

Und hier geht´s direkt zu Schlaukopf.de

 

Anmerkung: Dieser Beitrag steht in keinem Zusammenhang mit Schlaukopf.de und ist in keiner Art  und Weise gesponsert. Wir möchten in unserem Blog nützliche Tipps und Infos für Gleichaltrige bieten und schreiben ehrlich, wenn uns etwas gefällt oder eben auch nicht.

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s